Adventsguglhupf mit Birne und Schokolade

Allergene:
Zusatzstoffe:

Adventshupferl

Allergene:
Zusatzstoffe:

Apfel-Milchreistorte vegan

Allergene:

Apfelkuchen mit Decke vegan

Allergene:
Zusatzstoffe:

Apfelkuchen vom Blech

Allergene:
Zusatzstoffe:

Apfeltarte

Allergene:

Aroniabeeren Streuselkuchen

Allergene:
Zusatzstoffe:

asiatische Hühnersuppe mit Champignons, Spinat und Kokos

Allergene:

Avocadocheesecake

Allergene:

Bananenbrot mit Chocolate Chip vegan

Allergene:

Bananenkuchen mit Frischkäsefrosting

Allergene:
Zusatzstoffe:

Belugalinsensalat mit Trauben, Nüssen und Roter Beete

Allergene:

Birnen-Pecanuss Kuchen

Allergene:
Zusatzstoffe:

Bisquitrolle mit Erdbeerfüllung

Allergene:
Zusatzstoffe:

Blueberry Pie

Allergene:

Borschtsch mit Schmand, Dill und Rindfleisch

Allergene:

Brokkoli-Birnen Tarte mit Gorgonzola

Allergene:

Brokkolisuppe mit Buchweizentopping

Allergene:

Brombeertorte vegan

Allergene:

Bulgurpfirsischsalat

Allergene:
Zusatzstoffe:

Bulgursalat mit Avocado und Brokkoli

Allergene:
Zusatzstoffe:

Butterkuchen mit Mandeln

Allergene:

Cappuccinokuchen

Allergene:

Chai-Bananenbrot vegan

Allergene:
Zusatzstoffe:

Champignoncremesuppe mit Kräutern und knusprigem Baguette

Allergene:

Cheesecake mit Heidelbeeren

Allergene:
Zusatzstoffe:

Chinakohl-Kichererbsen-Eintopf mit Räuchertofu und Sojasauce

Allergene:

Cookies vegan

Allergene:
Zusatzstoffe:

wahlweise mit Himbeer/weisse Schokolade, Chocolate Chip, Zitrone oder Macadamia/weisse Schokolade

Cranberrymuffins vegan

Allergene:
Zusatzstoffe:

deftige Gulaschsuppe

Allergene:

Eierlikörkuchen

Allergene:
Zusatzstoffe:

Eierschecke

Allergene:
Zusatzstoffe:

Eintopf mit Hühnchen, Staudensellerie, Spinat, Paprika, Porree und Möhre

Allergene:

Engadiner Nusstorte

Allergene:

Erdbeer-Frischkäse Torte

Allergene:

Erdnussbutter-Schoko Torte

Allergene:
Zusatzstoffe:

Fabada Asturiana – spanischer Bohneneintopf mit Chorizo

Allergene:
Zusatzstoffe:

Fischsoljanka

Allergene:

fluffiger Zitronenkuchen nach Muttis Rezept

Allergene:
Zusatzstoffe:

Frucht-Streusel-Kuchen vegan

Allergene:
Zusatzstoffe:

Gazpacho

Allergene:

Gazpacho mit Mango und Walnuss

Allergene:

Gemüseeintopf mit Gnocchi

Allergene:
Zusatzstoffe:

Gemüsesuppe mit Kritharaki und Hackbällchen

Allergene:

Glasnudelsalat mit Erdnuss und Gemüse

Allergene:

Glasnudelsalat mit Sojahack

Allergene:
Zusatzstoffe:

glutenfreier Schokokuchen

Allergene:

Grünkohleintopf mit Ingwer, Sojasauce, Karotten und Kartoffeln

Allergene:

Haferflockenkekse

Allergene:

Haselnusskuchen

Allergene:

herbstlicher Kürbiseintopf

Allergene:

Hühnereintopf

Allergene:

italienische Gemüsesuppe „Minestrone-Style“ mit Bohnen, Zucchini, Pasta und Kräutern

Allergene:

japanischer Nudelsalat mit Koriander und Sesam

Allergene:

Joghurtkuchen

Allergene:
Zusatzstoffe:

Johannisbeer-Krokantkuchen

Allergene:
Zusatzstoffe:

kalte Avocado-Gurkensuppe mit Chorizo

Allergene:
Zusatzstoffe:

Karotten-Mango Suppe mit Kokosmilch, Ingwer und Curry

Allergene:

Karotten-Sellerie-Püreesuppe mit Ingwer, Curry und Walnuss

Allergene:

Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting

Allergene:

Kartoffel-Lauch-Eintopf mit Hackbällchen

Allergene:

Kartoffelsalat mit saurer Gurke, Kresse, Radieschen, Meerrettich und Räucherforelle

Allergene:
Zusatzstoffe:

Kichererbsen-Chorizo Eintopf

Allergene:
Zusatzstoffe:

Kichererbsensalat

Allergene:
Zusatzstoffe:

Kirschkuchen

Allergene:
Zusatzstoffe:

Kokos Küsse

Allergene:
Zusatzstoffe:

Kokosmilchreis-Mango Torte

Allergene:

Kürbisgalette

Allergene:

Kürbiskuchen mit Frischkäsefrosting

Allergene:
Zusatzstoffe:

Kürbissuppe mit Ingwer und gerösteten Kernen

Allergene:

Lasagnesuppe mit Rinderhack, Creme fraiche, Parmesan und Basilikum

Allergene:

Lemoncheesecake

Allergene:

Linsen-Apfelsalat

Allergene:

litauische Buttermilch-KefirSuppe mit RoteBeete, Kartoffel, Ei und Dill

Allergene:

Mandarinenschmandkuchen

Allergene:

Marmorguglhupf

Allergene:

marokkanischer Linsentopf mit Süßkartoffel und Pastinake

Allergene:

Marzipankuchen mit Zimtswirl

Allergene:
Zusatzstoffe:

Matcha Kekse vegan

Allergene:
Zusatzstoffe:

mediterrane Gemüsesuppe mit Zucchini und Bohnen

Allergene:
Zusatzstoffe:

mediterraner Kritharaki (griechische Reisnudeln) Salat

Allergene:
Zusatzstoffe:

Misosuppe mit Mienudeln, Seidentofu, Lauch und Algen

Allergene:

Mohn-Apfel Streuselkuchen

Allergene:
Zusatzstoffe:

Mohn-Himbeer-Joghurt Kuchen

Allergene:
Zusatzstoffe:

Mohn-Vanille Guglhupf

Allergene:
Zusatzstoffe:

Möhren-Kokos Kuchen vegan

Allergene:
Zusatzstoffe:

Nougatringe vegan

Allergene:

Nudelsalat mit Balsamico, Mozzarella und Cocktailtomate

Allergene:
Zusatzstoffe:

Nussecken vegan

Allergene:
Zusatzstoffe:

Nutellakekse

Allergene:
Zusatzstoffe:

Orangen-Olivenöl Kuchen mit Walnüssen vegan

Allergene:
Zusatzstoffe:

orientalischer Auberginensalat mit CousCous und Rosinen

Allergene:
Zusatzstoffe:

Panino mit Tomaten-Fetacreme, Paprika, Cashew und Rucola

Allergene:

Panino Thunfisch/Lachs

Allergene:

Panino Tomate Mozzarella

Allergene:

Pardinalinsensalat mit Gurke, Tomate, Mango und Sesamdressing

Allergene:

Petersilienwurzelsuppe mit Kräutern und Kernen

Allergene:

Pflaumenkuchen

Allergene:
Zusatzstoffe:

Piadina – gegrillter Wrap

Allergene:

pikante Linsensuppe mit Kokosmilch

Allergene:

Quarktorte

Allergene:
Zusatzstoffe:

nach Muttis Rezept

Quiche mit Kartoffeln, Speck und Blauschimmelkäse

Allergene:

Quiche mit Lachs und Spinat

Allergene:

Quiche mit Spinat und Gorgonzola

Allergene:

Raffaello Cupcakes

Allergene:
Zusatzstoffe:

Reis-Currysuppe

Allergene:

Reisbowl mit Mango, Avocado und Mais

Allergene:

Reisnudel/Udonnudelsalat mit Sesamdressing und Chillisojacrunch

Allergene:
Zusatzstoffe:

Rhabarberkuchen

Allergene:

Ribollita – toskanische Bauernsuppe

Allergene:

Rindereintopf mit Flädle

Allergene:

Rosenkohl-Pancetta Quiche

Allergene:

Röstgemüsesuppe mit Backerbsen, Cheddar und Croutons

Allergene:

Rote Beete Schokladenkuchen

Allergene:
Zusatzstoffe:

Rote Beete Suppe mit Räucherlachs, Meerrettich, Fenchel und Apfel

Allergene:

Rotkohl-Dinkelsalat mit Kichererbsen und Feta

Allergene:

Rotweinkuchen mit Nüssen und Schokolade

Allergene:
Zusatzstoffe:

saftige Schokobrownies vegan

Allergene:
Zusatzstoffe:

Salmorejo – kalte Tomatensuppe mit Thunfisch, Essig und Ei

Allergene:

Salted Caramel Tarte

Allergene:

Schafskäse-Zucchini Quiche

Allergene:

Schmandkuchen mit Aprikosen

Allergene:
Zusatzstoffe:

Schoko-Mascarpone Kuchen

Allergene:

Schokocheesecake

Allergene:

Schokomoussekuchen

Allergene:
Zusatzstoffe:

schwarz-weiss Buttergebäck

Allergene:
Zusatzstoffe:

schwedische Haferkekse vegan

Allergene:
Zusatzstoffe:

schwedische Kartoffelsuppe mit Porree, Lachs und Dill

Allergene:

Sonnenweizensalat mit Thunfisch, Tomate, Paprika und Käse

Allergene:

Spekulatiuskuchen vegan

Allergene:
Zusatzstoffe:

Spekulatiustorte vegan

Allergene:
Zusatzstoffe:

Spitzkohl-Hackfleisch-Eintopf mit Kümmel & Tomate

Allergene:

Stachelbeer-Baiser Kuchen

Allergene:

Steckrüben-Sauerkrauttopf

Allergene:
Zusatzstoffe:

Steckrüben-Wirsing-Eintopf

Allergene:

Stracciatellakuchen vegan

Allergene:

Süßkartoffel-Karottensuppe

Allergene:

Tex-Mex-Salat mit Avocadocreme und Tortillachips

Allergene:
Zusatzstoffe:

Thai-Crunch Salat mit Erdnussdressing

Allergene:

thailändische Glasnudelsuppe

Allergene:

thailändischer Quinoasalat mit Rotkohl

Allergene:

Thunfischquiche

Allergene:
Zusatzstoffe:

Tomatensuppe mit Basilikum, Mozzarella & Croutons

Allergene:

türkische Linsensuppe mit Minze und Chili

Allergene:

Türkischer Grieskuchen

Allergene:
Zusatzstoffe:

Vanillekipferl

Allergene:

veganes Curry mit Limettenblättern, Kokos, Sesam, Süßkartoffel, Zucchini, Kichererbse und Pak Choi

Allergene:

vegetarischer Linseneintopf mit Curry

Allergene:

Weihnachtskuchen mit Spekulatius und Äpfeln

Allergene:
Zusatzstoffe:

weisse Kartoffel-Trüffel Suppe

Allergene:

Zimtschnecken

Allergene:

Zimtsterne

Allergene:

Zitronen-Kokoskuchen vegan

Allergene:

Zitrussalat mit Dill, Raddicchio und Chicoree

Allergene:

Zupfkuchen

Allergene:
Zusatzstoffe:

Zwiebel-Speckkuchen

Allergene:

Allergene

  • Eier und Eierzeugnisse

    Eier sind in unzähligen Lebensmitteln “unsichtbar” verarbeitet, z.B. in Form von Eipulver in Fertiggerichten oder in Backwaren. Allergiker und Veganer müssen daher genau die Zutatenlisten im Supermarkt lesen, um nicht aus Versehen Eier zu essen. Dotter und Eiweiß stecken unter anderem in panierten Speisen, Palatschinken, Kuchen, 
Nudeln, 
Gebäck
, Brot
, Soßen, Dressings, Desserts, Feinkostsalaten

  • Erdnüsse und Erdnusserzeugnisse

    Die Erdnussallergie ist eine der bekanntesten und auch gefährlichsten Allergien, da die Nüsse oft schwere allergische Symptome wie z.B. Atemnot oder einen Kreislaufkollaps auslösen können. Erdnüsse sind unter anderem in Margarine, Brot, Kuchen, Gebäck, Schokocreme, Müsli, Aufstrichen, Marinaden, Eis, Likör oder auch in aromatisiertem Kaffee enthalten.

  • Fisch und Fischerzeugnisse

    Fischallergien sind besonders häufig, weshalb die Kennzeichnung von Produkten, die Fisch enthalten sehr wichtig ist. Auch in nicht offensichtlich “fischigen” Speisen kann das Allergen vorkommen, so z.B. in Würzpasteten, Saucen, Suppen, Würsten, Suppen oder Brotaufstrichen.

  • Glutenhaltiges Getreide

    Glutenhaltiges Getreide (d. h. Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut oder Hybridstämme davon) sowie daraus hergestellte Erzeugnisse. Ist z.B. in Brot, Gebäck, Suppen, Teigwaren, Soßen, Paniermehl, Semmelbrösel, Wurstwaren, Backerbsen oder Desserts enthalten. Die Unverträglichkeit des Klebereiweißes Gluten wird als Zöliakie bezeichnet. Betroffene reagieren mit starken Bauchschmerzen und Durchfällen auf das Allergen. Nur der völlige Verzicht auf Gluten lindert die Symptome.

  • Krebstiere und Krebstiererzeugnisse

    Feinkostsalate, Suppen, Soßen, Paella, Bouillabaisse oder Fischersatzprodukte wie Sashimi oder Surimi werden zumeist aus Krebstieren (Languste, Garnelen, Krabben, Hummer, Shrimps etc.) und daraus gewonnen Erzeugnissen hergestellt. Die Symptome reichen von Magen-Darm-Problemen bis hin zu Schwellungen von Schleimhäuten oder gar lebensbedrohlichen Zuständen.

  • Lupine und Lupineerzeugnisse

    Lupinen sind eine Pflanzengattung von der Untergruppe der Schmetterlingsblütler innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler. Die Nahrungsmittelindustrie fügt sie Brot, Gebäck, Nudeln, Pizza, Snacks, glutenfreien Produkten, Eier- und Kaffeeersatz, Flüssiggewürzen oder vegetarischen Fleischersatzprodukten hinzu.

  • Milch und Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose)

    Viele Menschen vertragen Milch und andere Milchprodukte aufgrund der darin enthaltenen Laktose (Laktoseintoleranz) nicht, bekommen Bauchkrämpfe, Kopfschmerzen und Durchfall. Das Allergen steckt z.B. in Kuchen, Wurst, Auflauf, Gratin, Kroketten, Pommes Frites, Chips, Desserts, Kakao und sogar in Wein.

  • Schalenfrüchte & Nüsse

    Schalenfrüchte, d. h. Mandel (Amygdalus communis L.), Gemeine Hasel (Corylus avellana), Walnuss (Juglans regia), Kaschunuss (Anacardium occidentale), Pecannuss (Carya illinoiesis (Wangenh.) K. Koch), Paranuss (Bertholletia excelsa), Pistazie (Pistacia vera), Macadamianuss und Queenslandnuss (Macadamia ternifolia) sowie daraus hergestellte Erzeugnisse. Schalenfrüchte und deren Erzeugnisse wie z.B. aus Maroni, Pistazien, Walnüssen, Mandeln oder Cashew-Kernen sind in Produkten wie Brot, Kuchen, Gebäck, Brühwürste, Joghurt, Käse, Marzipan, Müsliriegel, Curry, Pesto, Dressings oder Likör enthalten.

  • Schwefeldioxid und Sulfite

    Das Allergen mit dem Kennzeichnungsbuchstaben O versteckt sich vor allem in Fruchtzubereitungen, Müsli, Brot, Wein, Sauerkraut, Fruchtsäften, Suppen, Saucen, Trockenfisch und Chips. Betroffene bekommen nach dem Verzehr von Schwefeldioxid- oder Sulfit-haltigen Lebensmitteln beispielsweise asthmatische Symptome.

  • Sellerie und Sellerieerzeugnisse

    Eine Sellerieallergie kann sich vielfältig äußern, wie z.B. in Form Hautausschlägen (Urtikaria), Verdauungsbeschwerden, Asthma oder sogar als allergischer Schock, der lebensgefährlich werden kann. Sellerie wird unter anderem in Suppengrün, Gewürzbrot, Wurst, Fleischerzeugnissen, Kräuterkäse, Fertiggerichten, Brühen, Gewürzmischungen, Curry oder Chips verwendet.

  • Senf und Senferzeugnisse

    In unterschiedlichen Fleischerzeugnissen, Feinkostsalaten, Suppen, Soßen, Dressings, Mayonnaise, Ketchup, eingelegtem Gemüse, Gewürzmischungen, Käse und Essiggurken können Senf oder Spuren davon enthalten sein. Bei einer Senfallergie kann es auch zu allergischen Reaktionen gegen mit dem Allergen verwandte Kreuzblütengewächse wie Chinakohl, Raps, oder Rüben kommen.

  • Sesamsamen und Sesamsamenerzeugnisse

    Brot, Knäckebrot, süßes und salziges Gebäck, vegetarische Gerichte, Falafel, Humus, Salate, Marianden und Desserts werden häufig mit Sesamsamen oder daraus gewonnenen Erzeugnissen verfeinert. Von Allergien sind hauptsächlich Erwachsenen betroffen, die dann meist ein Leben lang auf Sesam reagieren. Sie kann leicht oder sehr stark ausgeprägt sein.

  • Soja und Sojaerzeugnisse

    Sojabohnen sind eigentlich sehr gesund, für Allergiker können sie allerdings sehr unangenehm werden. Verzehren sie Produkte, in denen erst mit Blick auf die Zutatenliste das Allergen ersichtlich wird, sind sie von geschwollenem Mund- und Rachenraum, Erbrechen, Durchfall oder Hautauschlägen betroffen. Sojabohnen werden z.B. in Süßigkeiten, Mayonnaise, Diätdrinks, Marinaden, Kaffeeweißer oder sogar in Kaugummi verarbeitet.

  • Weichtiere und Weichtiererzeugnisse

    Weichtiere wie Schnecken, Muscheln, Tintenfische und daraus gewonnene Erzeugnisse werden unter anderem in Würzpasteten, Paella, Suppen, Soßen, Marinaden oder Feinkostsalaten verarbeitet. Häufig tritt eine Allergie als Kreuzreaktion bei einer bestehenden Hausstaubmilbenallergie sowie bei Insektengiftallergien auf.

Inhaltsstoffe

  • A – Antioxidationsmittel

    „Antioxidationsmittel“ sind Stoffe, die die Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängern, indem sie sie vor den schädlichen Auswirkungen der Oxidation wie Ranzigwerden von Fett und Farbveränderungen schützen.

  • B – Backtriebmittel

    „Backtriebmittel“ sind Stoffe oder Kombinationen von Stoffen, die Gas freisetzen und dadurch das Volumen eines Teigs vergrößern.

  • E – Emulgator

    „Emulgatoren“ sind Stoffe, die es ermöglichen, die einheitliche Dispersion zweier oder mehrerer nicht mischbarer Phasen wie z. B. Öl und Wasser in einem Lebensmittel herzustellen oder aufrechtzuerhalten.

  • F – Farbstoff

    „Farbstoffe“ sind Stoffe, die einem Lebensmittel Farbe geben oder die Farbe in einem Lebensmittel wiederherstellen; hierzu gehören natürliche Bestandteile von Lebensmitteln sowie natürliche Ausgangsstoffe, die normalerweise weder als Lebensmittel verzehrt noch als charakteristische Lebensmittelzutaten verwendet werden. Zubereitungen aus Lebensmitteln und anderen essbaren natürlichen Ausgangsstoffen, die durch physikalische und/oder chemische Extraktion gewonnen werden, durch die die Pigmente im Vergleich zu auf ihren ernährungsphysiologischen oder aromatisierenden Bestandteilen selektiv extrahiert werden, gelten als Farbstoffe im Sinn dieser Verordnung.

  • FH – Feuchthaltemittel

    „Feuchthaltemittel“ sind Stoffe, die das Austrocknen von Lebensmitteln verhindern, indem sie die Auswirkungen einer Atmosphäre mit geringem Feuchtigkeitsgehalt ausgleichen, oder Stoffe, die die Auflösung eines Pulvers in einem wässrigen Medium fördern.

  • FM – Festigungsmittel

    „Festigungsmittel“ sind Stoffe, die dem Zellgewebe von Obst und Gemüse Festigkeit und Frische verleihen bzw. diese erhalten oder die zusammen mit einem Geliermittel ein Gel erzeugen oder festigen.

  • FÜ – Füllstoff

    „Füllstoffe“ sind Stoffe, die einen Teil des Volumens eines Lebensmittels bilden, ohne nennenswert zu dessen Gehalt an verwertbarer Energie beizutragen.

  • G – Geliermittel

    „Geliermittel“ sind Stoffe, die Lebensmitteln durch Gelbildung eine festere Konsistenz verleihen.

  • GV – Geschmacksverstärker

    „Geschmacksverstärker“ sind Stoffe, die den Geschmack und/oder Geruch eines Lebensmittels verstärken.

  • K – Konservierungsstoff

    „Konservierungsstoffe“ sind Stoffe, die die Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängern, indem sie sie vor den schädlichen Auswirkungen von Mikroorganismen schützen, und/oder vor dem Wachstum pathogener Mikroorganismen schützen.

  • M – Mehlbehandlungsmittel

    „Mehlbehandlungsmittel“ sind Stoffe außer Emulgatoren, die dem Mehl oder dem Teig zugefügt werden, um deren Backfähigkeit zu verbessern.

  • MS – Modifizierte Stärke

    „Modifizierte Stärken“ sind durch ein- oder mehrmalige chemische Behandlung aus essbaren Stärken gewonnene Stoffe. Diese essbaren Stärken können einer physikalischen oder enzymatischen Behandlung unterzogen und durch Säure- oder Alkalibehandlung dünnkochend gemacht oder gebleicht worden sein.

  • puddin

  • S – Säuerungsmittel

    „Säuerungsmittel“ sind Stoffe, die den Säuregrad eines Lebensmittels erhöhen und/oder diesem einen sauren Geschmack verleihen.

  • SCH – Schmelzsalz

    „Schmelzsalze“ sind Stoffe, die in Käse enthaltene Proteine in eine dispergierte Form überführen und hierdurch eine homogene Verteilung von Fett und anderen Bestandteilen herbeiführen.

  • SR – Säureregulator

    „Säureregulatoren“ sind Stoffe, die den Säuregrad oder die Alkalität eines Lebensmittels verändern oder steuern.

  • ST – Stabilisator

    „Stabilisatoren“ sind Stoffe, die es ermöglichen, den physikalisch-chemischen Zustand eines Lebensmittels aufrechtzuerhalten. Zu den Stabilisatoren zählen Stoffe, die es ermöglichen, die einheitliche Dispersion zweier oder mehrerer nicht mischbarer Phasen in einem Lebensmittel aufrechtzuerhalten, Stoffe, durch welche die vorhandene Farbe eines Lebensmittels stabilisiert, bewahrt oder intensiviert wird, und Stoffe, die die Bindefähigkeit eines Lebensmittels verbessern, einschließlich der Bildung von Proteinvernetzungen, die die Bindung von Lebensmittelstücken in rekonstituierten Lebensmitteln ermöglichen.

  • SÜ – Süßungsmittel

    „Süßungsmittel“ sind Stoffe, die zum Süßen von Lebensmitteln und in Tafelsüßen verwendet werden.

  • SV – Schaumverhüter

    „Schaumverhüter“ sind Stoffe, die die Schaumbildung verhindern oder verringern.

  • T – Trägerstoff

    „Trägerstoffe“ sind Stoffe, die verwendet werden, um Lebensmittelzusatzstoffe, -aromen oder -enzyme, Nährstoffe und/oder sonstige Stoffe, die einem Lebensmittel zu Ernährungszwecken oder physiologischen Zwecken zugefügt werden, zu lösen, zu verdünnen, zu dispergieren oder auf andere Weise physikalisch zu modifizieren, ohne ihre Funktion zu verändern (und ohne selbst eine technologische Wirkung auszuüben), um deren Handhabung, Einsatz oder Verwendung zu erleichtern.

  • TG – Treibgas

    „Treibgase“ sind andere Gase als Luft, die ein Lebensmittel aus seinem Behältnis herauspressen.